Zurück
Kassenprüfung des Finanzamts - Wie sind Bargeldeinnahmen aufzuzeichnen, damit keine Schätzung droht?

Mittwoch, 24.04.2019,
09:00 - 17:00 Uhr


Durch das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen („Kassengesetz“) ist das Thema Kassenführung noch stärker in den Fokus des Finanzamts geraten. Seit 2018 greift die sog. Kassen-Nachschau. Unangekündigte Kassenprüfungen werden damit zur Regel. Bargeldintensiven Betrieben drohen aufgrund der Verschärfung des Verwaltungsvollzugs existenzgefährdende Schätzungen. Die Betriebsprüfer entdecken nicht zuletzt aufgrund der GoBD zunehmend Fehler in der Kassenbuchführung, auf die früher eher weniger geachtet wurde. Parallel gerät auch die sog. offene Ladenkasse immer stärker in den Fokus der Prüfer. Wer darf auf Einzelaufzeichnungen verzichten und wer nicht?


Viele Unternehmer sehen sich hinsichtlich der formellen Anforderungen der Finanzverwaltung überfordert. Und so gilt es, zumindest die materielle Richtigkeit der Bücher und Aufzeichnungen belegen zu können. Wie können ehrliche Unternehmer geschützt werden? Wer muss dafür welche Aufzeichnungen führen? Und wie kann die Beweiskraft der Kassenaufzeichnungen praxisgerecht gestärkt werden, ohne die Mandanten zu überfordern? Was kann die Beratung leisten und was nicht? Insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen benötigen praxisgerechte Unterstützung vor und während der Kassenprüfung sowie bei Investitionsentscheidungen.

 

Das Ganztagsseminar vermittelt anhand zahlreicher anschaulicher Praxisfälle umfassende Kenntnisse zur Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung. Als weiterer Schwerpunkt wird die neue Rechtsprechung des BFH zur Zulässigkeit von Schätzungen und deren Grenzen ausführlich beleuchtet. Abschließend gibt der Referent einen Ausblick auf den 01.01.2020.



Teilnehmergebühr:
Für Mitglieder und deren Mitarbeiter
€ 260,00 zzgl. 19% USt
Für Nichtmitglieder
€ 390,00 zzgl. 19% USt
Die Teilnehmergebühr beinhaltet gedruckte Arbeitsunterlagen und eine umfangreiche Verpflegung (Mittagessen, Pausenimbisse und Pausengetränke inkl. Begrüßungskaffee / Wasser im Seminarraum).



Veranstaltungsort

Hotel Hafen Hamburg
Seewartenstr. 9
20459 Hamburg
Raum: Elbkuppel
Anfahrt


Ansprechpartner

Sabine Dobbertin
040 413447-11
Maike Müller-Wichards
040 413447-10