Zurück
Die Kasse 2019/2020 - Worauf müssen Steuerberater achten?

Montag, 02.12.2019,
14:00 - 18:00 Uhr
Das Seminar ist leider ausgebucht



Zahlreiche Gesetzesänderungen und Erlasse des Bundesfinanzministeriums haben dazu geführt, dass die Kassenführung zu einem immer komplexeren Feld geworden ist. Doch Kasse ist systematisch. Sie kann durchaus in einer Art und Weise eingerichtet werden, dass die Finanzverwaltung keine Angriffspunkte findet oder – bei Schätzungsbefugnis – dennoch der Höhe nach keine ungerechtfertigten Forderungen auf Ihre Mandanten zukommen.


Aufgabe muss sein, den ehrlichen Unternehmer zu schützen. Dafür Vorkehrungen zu treffen, ist schließlich auch aus Haftungsgründen unerlässlich. Wie die Rechtsprechung zeigt, ist es nicht allein damit getan, Geschäftsvorfälle zu erfassen und abends einen Z-Bon zu ziehen. Geschäftsvorfälle müssen sich auch noch nach Jahren in ihrer Entstehung und Abwicklung verfolgen lassen können, wofür die Prüfungsdienste immer häufiger Verfah-rensdokumentationen anfordern. Meist vergeblich!


Mit Blick auf die Anforderungen der Finanzverwaltung werden Ihnen im Seminar zahlreiche Hinweise gegeben, wie sich die Richtigkeit, Vollständigkeit und Nachvollziehbarkeit der Tageseinnahmen belegen lässt.


Dabei sprechen die Referenten auch zahlreiche Praxisprobleme an, die Sie und Ihre Mandanten in Ihrer täglichen Arbeit begleiten. Häufig kommt es zu Anfragen hinsichtlich Kassendifferenzen, Gutscheinen, Trinkgeldern, und, und, und. Zudem erfordert das relativ neue Instrument der Kassen-Nachschau eine zielführende Beratung der Mandantschaft. Wie kann man sich optimal vorbereiten? Hinzu kommt ab 01.01.2020 die verpflichtende Einführung einer technischen Sicherheitseinrichtung für elektronische Aufzeichnungssysteme (TSE), die allerorts große Verunsicherung ausgelöst hat. Wie ist der aktuelle Stand der Dinge?


All diese Themen werden praxisgerecht behandelt, sodass Sie gemeinsam mit Ihren Mandanten die Kasse prü-fungssicher einrichten können. Selbstverständlich gehen die Referenten auch auf die neuesten Erlasse des Bun-desfinanzministeriums ein, um Ihnen die Denkweise der Finanzverwaltung näher zu bringen.


Abschließend werden äußerst wissenswerte Entscheidungen der Gerichtsbarkeit besprochen. Hilfreiche Handlungsempfehlungen runden das Seminar ab.



Teilnehmergebühr:
Für Mitglieder und deren Mitarbeiter
€ 160,00 zzgl. 19% USt
Für Nichtmitglieder
€ 240,00 zzgl. 19% USt
Die Teilnehmergebühr beinhaltet gedruckte Arbeitsunterlagen und eine umfangreiche Verpflegung (Pausenimbiss und Pausengetränke inkl. Begrüßungskaffee / Wasser im Seminarraum).



Veranstaltungsort

Ameron Hotel Speicherstadt
Am Sandtorkai 4
20457 Hamburg
Raum: Börsensaal
Anfahrt


Ansprechpartner

Sabine Dobbertin
040 413447-11
Maike Müller-Wichards
040 413447-10