Zurück
Weitreichende Änderungen des Umsatzsteuerrechts zum 01.01.2020 durch die sog. Quick Fixes

Donnerstag, 14.11.2019,
09:00 - 13:00 Uhr
Das Seminar ist leider ausgebucht



Die EU hat am 04.12.2018 die Einführung der sog. Quick Fixes zum 01.01.2020 beschlossen. Diese sollen kurzfristig helfen, innergemeinschaftliche Reihengeschäfte und Konsignationslagerfälle zu vereinfachen und den Betrug bei innergemeinschaftlichen Lieferungen zu vermindern. Erstmals enthält die MwStSystRL nun eine EU-weit gültige Regelung für die Zuordnung der bewegten Lieferung in Reihengeschäften. Ebenso hat die EU mit der Konsignationslagerregelung eine Vereinfachung geschaffen, die es Unternehmen ermöglicht, in Konsignationslagerfällen eine Registrierung im Ausland zu vermeidend.

Auf der anderen Seite wurden die Voraussetzungen für die Steuerbefreiung bei innergemeinschaftlichen Lieferungen erschwert. Neben der Aufzeichnung Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Kunden wird auch die Abgabe der „Zusammenfassenden Meldung“ materielle Voraussetzung der Steuerbefreiung. Ebenso wurden die Anforderungen an den Belegnachweis verschärft.

Das Seminar zeigt Ihnen, wie Unternehmen die neuen Anforderungen im Bereich der innergemeinschaftlichen Lieferungen bestmöglich umsetzen können, um Steuerschäden zu verhindern. Ferner wird aufgezeigt, welche Gestaltungsmöglichkeiten durch die Neuregelungen zu den Reihengeschäften und Konsignationslagerfälle für die Unternehmen bestehen.



Teilnehmergebühr:
Für Mitglieder und deren Mitarbeiter
€ 160,00 zzgl. 19% USt
Für Nichtmitglieder
€ 240,00 zzgl. 19% USt
Die Teilnehmergebühr beinhaltet gedruckte Arbeitsunterlagen und eine umfangreiche Verpflegung (Pausenimbiss und Pausengetränke inkl. Begrüßungskaffee / Wasser im Seminarraum).



Veranstaltungsort

Ameron Hotel Speicherstadt
Am Sandtorkai 4
20457 Hamburg
Raum: Börsensaal
Anfahrt


Ansprechpartner

Sabine Dobbertin
040 413447-11
Maike Müller-Wichards
040 413447-10