Zurück

Über folgende Informationen der Finanzbehörde Hamburg möchten wir Sie informieren:

1. Unter den folgenden Links finden Sie Formulare, um auf vereinfachte Weise folgende Anträge zu stellen:

 

https://www.hamburg.de/fb/formulare/

 

https://www.hamburg.de/fb/nav-allgemeingueltige-formulare/

 

- Antrag auf zinslose Stundung

 

- Vollstreckungsaufschub

 

- Antrag auf Herabsetzung von Vorauszahlungen zur Einkommen/Körperschaftsteuer und zum
Solidaritätszuschlag

 

- Antrag auf Herabsetzung von Vorauszahlungen zur Gewerbesteuer oder auf Herabsetzung
des Steuermessbetrages für Zwecke der Gewerbesteuer-Voraustzahlungen

 

Es wird auf den betreffenden Seiten darauf hingewiesen, dass die Anträge unterschrieben werden müssen, idealer Weise aber als Scan an das Funktionspostfach des zuständigen Finanzamtes gesendet werden.

 

 

2. Gebührenerleichterungen

 

Für Unternehmen, Gewerbetreibende und sonstige betroffene Institutionen, die nachweislich unmittelbar und nicht unerheblich durch die städtische Allgemeinverfügung zur Eindämmung von Corona in Hamburg in ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit eingeschränkt sind, gibt es Möglichkeiten für Stundungen und Erlasse städtischer Gebühren. Entsprechende Anträge können Sie bis zum 31. Dezember 2020 unter Darlegung ihrer Verhältnisse per E-Mail an die in Ihrem Gebührenbescheid genannten Ansprechpartner stellen.

 

3. Mieterleichterungen

 

Unternehmen und Institutionen, die gewerbliche Mieter in städtischen Immobilien sind (öffentlichen Immobilienunternehmen sind Sprinkenhof, GMH, HHLA und LIG) und von den aktuellen Corona-Allgemeinverfügungen belastet werden, können ihre Miete vorerst bis zu drei Monate zinslos gestundet bekommen. Bitte stellen Sie einen entsprechenden Antrag bei ihrem jeweiligen Vermieter.

 

4. Informationsangebote der Hamburger Behörden im Internet

 

Allgemeine Informationen zum Thema Corona:https://www.hamburg.de/coronavirus/wirtschaft/

 

Für Unternehmen: Informationsangebot der Wirtschaftsbehörde

 

Für Kultur und Kreativwirtschaft: Informationsangebot der Kulturbehörde

 

Hinweise zur gesundheitlichen Vorsorge und zum Umgang im direkten Umfeld mit dem Coronavirus: Informationsangebot der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz

 

Förderprogramme der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg):
www.ifbhh.de. Die Förderberatung der IFB Hamburg ist erreichbar unter der Tel. 040/248 46 533.